Berichte 2020

Himmelfahrt und Dorffest in Gettengrün abgesagt

Es ist ein Tag mit wegweisenden Entscheidungen für Gettengrün. Auch wenn dieser Schritt gewiss nicht leicht fällt, informiert der Vorstand des Dorf- und Heimatvereins Gettengrün e.V., dass sowohl die Himmelfahrt-Veranstaltung als auch das Gettengrüner Dorffest 2020 aufgrund der aktuellen Lage, abgesagt werden muss. Zwar fallen beide Feste nicht unter die Rubrik Großveranstaltung (bis 1.000 Personen), aber es ist davon auszugehen, dass die Veranstaltungen, wenn überhaupt, dann nur mit vielen Auflagen durchgeführt werden können. Wie diese Auflagen ausfallen, ist einfach zu ungewiss und somit für den Verein nicht planbar. Die Gettengrüner hoffen natürlich, dass die weiteren für 2020 geplanten Veranstaltungen nicht auch noch abgesagt werden müssen. 


Besenbrennen nun offiziell abgesagt

Auf einem Treffen des Landrates mit den Bürgermeistern der Städte und Gemeinden des Vogtlandkreises wurde die gemeinsame Festlegung getroffen, dass in diesem Jahr keine Hexenfeuer, Höhenfeuer oder Walpurgisfeuer stattfinden werden. Damit ist auch unser Besenbrennen als öffentliche Veranstaltung hiermit abgesagt!

 

Zur Pressemitteilung >>>

Vogtländischer Nachmittag findet nicht statt

Aus aktuellem Anlass sehen auch wir uns gezwungen, den für kommenden Samstag geplanten 6. Vogtländischen Nachmittag ersatzlos abzusagen. Mit der Veranstaltung wird hauptsächlich das reifere Publikum angesprochen, welches somit zu Risikogruppe zählt. Wir sind der Meinung, dass an dieser Stelle Vorsorge das einzige richtige Mittel ist. Wir bitten diese Entscheidung zu akzeptieren.

6. Vogtländischer Nachmittag

Noch ist es ein Weilchen hin, bis zum nächsten Veranstaltungshighlight in Gettengrün. Doch schon jetzt, können die Plätze für den 6. Vogtländischen Nachmittag in der „Alten Schule“ reserviert werden. Es wird ganz sicher ein lustiger und musikalischer Nachmittag.

 

Reservierungen nachmittags unter:

Tel.: 037430 6183.

Tschechisch-Sprachkurs startet in Gettengrün

Die „Neu-Gettengrünerin“ Nicole Bauer organisiert in Kooperation mit dem Dorf- und Heimatverein Gettengrün e.V. einen Anfängerkurs in Tschechisch. Beginn ist am Dienstag nach Ostern (14. April 2020). Der Kurs findet ab dann wöchentlich dienstags in der Zeit von 17.30 bis 19.00 Uhr in der „Alten Schule“ statt. Um vorherige Anmeldung per E-Mail an NicoleBauer86@gmx.net wird gebeten. Die Teilnehmerzahl ist auf ein Maximum von 15 Personen begrenzt. Der Kurs wird für die Teilnehmer kostenfrei angeboten.

Konfettiregen leitet den großen Spaß ein

An einem Tag im Jahr gehört die „Alte Schule“ des kleinen Adorfer Ortsteils ganz den Kindern. Denn auch in diesem Jahr veranstaltete der Gettengrüner Dorf- und Heimatverein einen abwechslungsreichen Kinderfasching“. Die Kreativität bei der Maskerade wurde mit einer spannenden Kostümprämierung und tollen Preisen belohnt. Dabei hatte es die schnell aus den Eltern zusammengewürfelte Jury sichtlich schwer, sich für die drei schönsten Verkleidungen zu entscheiden. Ein Zombie, eine Schildkröte und ein Drache durften sich am Ende über kleine Anerkennungen freuen. Die feiernden Kinder erhellten nicht nur die Stimmung ihrer Eltern und Großeltern, auch die Organisatoren des kleinen Dorfvereins waren von den Besuchern, egal ob groß oder klein, sichtlich angetan. Es war ein Nachmittag voller Spaß und Freude. Lustige Spiele, wie das Schokoladenriegel-Wettessen oder das Apfelsaft-Wetttrinken folgten auf die erste von vielen Runden Stuhlpolonaise. Während die Kleinen auf dem Parkett kaum noch die Lollies und Gummibärchentütchen unter den zentimeterdick aufgetragenen Papierschnipselchen fanden, konnten sich ihre Großen bei einem Stück Kuchen und Kaffee stärken. Irgendwann war doch auch dieser schöne Samstagnachmittag zu Ende und die Kinder und Organisatoren gingen gut gelaunt nach Hause.

mehr lesen

Gettengrüner Wehrleute ziehen Bilanz

Wieder einmal liegt ein einsatzreiches Jahr hinter der Ortswehr Gettengrün. Insgesamt 16 Mal ertönte 2019 die Sirene im 170-Seelen-Dorf. Wehrleiter Jürgen Schreiner ließ in seinem Rechenschaftsbericht verkünden, dass die Kameraden zum Glück aber nur zu vier Einsätzen ausrücken mussten. Darunter waren je zwei technische Hilfeleistungen, durch umgestürzte Bäume und zwei gemeldete Brände, welche sich im Nachhinein als angemeldete Lagerfeuer entpuppten. Neben den Realeinsätzen, bildeten sich die Kameraden bei zahlreichen Übungs- und Schulungsstunden weiter. Dass gut ausgebildete Kameraden in Gettengrün unerlässlich sind, betonte Stadtwehrleiter Steffen Neudel in seinen Worten. Als einziger Ortsteil, ist Gettengrün von der Stammwehr Adorf, nicht in der gesetzlichen Frist zu erreichen. Umso erfreulicher, dass auch im Jahr 2020 mit Pascal Fläschendräger ein weiterer junger Kamerad in die Feuerwehr aufgenommen werden konnte. Er wurde zugleich zum Feuerwehrmann-Anwärter befördert. Dadurch steigt die Zahl der aktiven Wehrleute auf 17 (10 % der Dorfbevölkerung). Außerdem wurden Stefan Männel zum Feuerwehrmann und Jens Fügemann zum Löschmeister befördert.

mehr lesen